Stapro
Du befindest dich hier: Judo-Landesverband Wien - Home
19.10.2018, 00:34

Werte VereinsführerInnen!
Liebe TrainerInnen und Judoka!

Nächste Schliesstage:

  • Dienstag, 16.10.
  • Mo-Mi 29./30./31.10.
  • Mobil bin ich für Sie erreichbar unter 0699/11707072!

    Ulla Haider, Generalsekretärin

    ACHTUNG: Informationen über unsere Bürozeiten erhalten sie in unserem Impressum!

    Mi. 10. Oktober 2018
    18:00 - 19:40 Uhr
    1220 Wien, Steigenteschgasse 1

    Ab September 2017 findet jeden Mittwoch von 18:30 - 20:30 Uhr das Wiener Kadertraining im Rahmen des ÖJV-Ost-Kadertrainings im Dojo der Südstadt mit Axel Eggenfellner statt!

    Zusätzliches Technik-/ Taktik-Training jeden Freitag von 09:00 - 11:00 Uhr im Dojo von café+co Samurai Vienna, 1020 Wien, Pazmanitengasse 17, und zusätzliches 

    Konditionstraining jeden Montag von 09:00 - 12:00 Uhr im Dojo von Volksbank Galaxy Tigers, 2380 Perchtoldsdorf, Brunnerfeldgasse 65.

     

    Ab sofort erhältlich:

    Verbands-T-Shirt mit neuem Logo (weiß, 100% Baumwolle, in verschiedenen Größen).

    Kosten:
    Kindergrößen bis 12/14: 
    € 12,-
    Erwachsenengrößen
    (S bis XL):  € 15,-

    Bestellungen bitte direkt über den Landesverband unter office@judo-vienna.at unter Angabe von Anzahl und Größe sowie Abholmodalitäten (bei Postversand bitte um Angabe von Name, Adresse).
    Wenn Ihr persönlich zum Abholen kommen wollt, wartet bitte auf unser Mail, dass die T-Shirts fertig sind. Andernfalls werden die fertigen T-Shirts mit Rechnung und gegen einen Versandkostenbeitrag von € 4,30 an die von Euch genannte Adresse verschickt!

    Wir freuen uns auf einen „gemeinsamen“ Auftritt bei unseren Turnieren!

    Name:
    Passwort:



    Registrieren

    BAWAG
    BLZ: 14000
    Kto-Nr. 01710-665083
    IBAN: AT98 1400 0017 1066 5083
    BIC: BAWAATWWXXX


    Info News: Dritter GP-Sieg für Krssakova
    14.10.2018, 11:36

    Toller Erfolg für Magdalena Krssakova beim Grand Prix in der mexikanischen Stadt Cancun! Die 24-jährige Wienerin vom JC Sirvan gewann die Klasse bis 63 Kilo und feierte damit nach Tiflis 2017 und Antalya 2018 den dritten Grand-Prix-Sieg ihrer Karriere. Während Magdas interne Team-Konkurrentin um ein Olympiaticket für Tokio 2020, Kathrin Unterwurzacher, diesmal frühzeitig ausschied, gab es durch die Wimpassingerin Michaela Polleres bis 70 Kilo einen weiteren Klassensieg für Rot-Weiß-Rot.

    Nach einem Freilos besiegte Krssakova Sofia BELLATAR (Mar) und Kamila BADUROWA (Rus) jeweils mit Ippon und setzte sich im Halbfinale gegen die Britin Lubjana PIOVESANA im Golden Score (Ippon) durch. Im Finale schlug Magda die Kanadierin Catherine BEAUCHEMIN-PINARD im Golden Score, als ihre Gegnerin wegen einseitigen Griffs ihr drittes Shido kassierte und disqualifiziert wurde. Für Krssakova ist dieser Sieg der bisher bedeutendste. Trainer Amjad Karimyan freute sich mit Magda: "Nach ihrer Verletzung und dem frühen WM-Aus ist dieser Turniersieg Balsam auf die Seele."

    Während Polleres im Finale die Belgierin Gabrielle WILLEMS nach nur 38 Sekunden mit Ippon schlug, schied bei den Männern in der Klasse bis 73 Kilo der Wiener Christopher Wagner (Volksbank Galaxy Tigers) mit einer Auftakt-Niederlage gegen Alexandru RAICU (Rum/Ippon) frühzeitig aus. Neben den beiden ÖJV-Siegerinnen schaffte der Vorarlberger Laurin Böhler (bis 100 kg) als Zweiter erstmals den Sprung in ein GP-Finale, Aaron Fara (bis 100/NÖ) und Daniel Allerstorfer (über 100 kg/OÖ) wurden jeweils Dritte. Damit wurde Österreich (2/1/2) hinter Russland (2/2/2) und vor Kuba (2/1/1) Zweiter in der Medaillenwertung unter 321 Judoka aus 46 Ländern.

    Alle Ergebnisse aus Cancun findet ihr hier.

    Autor: presse  [mehr]  [Artikel empfehlen]


    Info Liga: 1:13 - Samurai-Debakel zum Abschied
    13.10.2018, 23:52

    Während Titelverteidiger Volksbank Galaxy Tigers in der letzten Runde des Grunddurchgangs der 1. Bundesliga auch auswärts bei Verfolger JU Flachgau mit 9:5 siegreich blieb und damit Platz 1 fürs Final Four am 17. November in Gmunden absicherte, schlitterte cafe+co Samurai in Rauris in ein 1:13-Debakel gegen die JU Pinzgau. Steinmann sorgte beim Stand von 0:11 für den einzigen Punkt. Mit einem Sieg hätten die Wiener, die in diesem Jahr punktelos blieben, noch den letzten Platz an die Salzburger abgeben können, aber davon war man leider meilenweit entfernt. Ein bitterer Abschied für die Samurais aus der 1. Bundesliga.

    Beim 9:5 der Tigers in Strasswalchen gegen Flachgau sorgten Wildner (2/beide kampflos), Bubanja (2), Pum, Czizsek, Kudera, Ott und Pacher (je 1) für die Punkte. Galaxy trifft im Semifinale in Gmunden auf den Vierten, UJZ Mühlviertel, Flachgau gegen Wimpassing lautet das zweite Semifinale.

    Ergebnisse der 9. und letzten Runde:

    • JU Flachgau - Volksbank Galaxy Tigers 5:9
    • JU Pinzgau - cafe+co Samurai 13:1
    • UJZ Mühlviertel - Dynamic One 8:6
    • ASKÖ Reichraming - Multikraft Wels 6:8
    • Wimpassing war kampffrei
    Endtabelle Grunddurchgang (8 Runden):
    • 1. Galaxy 15 Punkte,
    • 2. Wimpassing 13,
    • 3. Flachgau,
    • 4. Mühlviertel je 12,
    • 5. Wels,
    • 6. Dynamic One je 6,
    • 7. Reichraming,
    • 8. Pinzgau je 4,
    • 9. Samurai 0.

    Autor: presse   [Artikel empfehlen]


    Info Verband: Technik-Seminar 2018/19
    12.10.2018, 16:54

    Autor: admin   [Artikel empfehlen]


    Info News: Daniel Leutgeb holt YOG-Bronze
    07.10.2018, 21:18

    Der Oberösterreicher Daniel Leutgeb (ASKÖ Reichraming), einziger österreichischer Teilnehmer im Judo-Bewerb, holte am Sonntag bei den Olympischen Jugendspielen (YOG) in Buenos Aires Bronze in der Klasse bis 55 Kilo. Der 17 Jahre alte Judoka des Bundesligisten gewann drei Kämpfe und unterlag nur im Halbfinale gegen den topgesetzten Weißrussen Artsiom KOLOSAU. Im Bronze-Kampf gegen Ariel SCHULMAN aus Israel setzte sich Leutgeb mit Ippon im Golden Score durch. Damit holte Österreich nach 2010 (Christine HUCK) und 2014 (Michaela POLLERES) auch diesmal Bronze.

    Beim European Open in Glasgow gewann der Welser Shamil Borchashvili sensationell die Klasse bis 81 Kilo, dazu gab es für Tina Zeltner (Wimpassing/bis 63 Kilo) Silber. Die beiden Wienerinnen Katharina Tanzer (cafe+co Samurai/bis 48 Kilo) und Asimina Theodorakis (WAT Stadlau/bis 57 Kilo) schieden ebenso aus wie bei den Männern Adam Borchashvili (Volksbank Galaxy Tigers/bis 81 Kilo).

    Aller Ergebnisse der YOG findet ihr hier.

    Autor: presse   [Artikel empfehlen]


    Info Liga: Trotz 5:9 lebt die Samurai-Chance
    06.10.2018, 22:35

    In der vorletzten Runde des Grunddurchgangs der 1. Judo-Bundesliga setzte es nach derm 12:2-Seg der Volksbank Galaxy Tigers am Freitag über Pinzgau für cafe+co Samurai am Samstag eine 5:9-Heimniederlage gegen Dynamic One. Dennoch lebt die Chance der Leopoldstädter, die rote Laterne des Tabellenletzten noch abzugeben. Dazu ist aber am Samstag (13.10.) in Rauris im direkten Duell der Nachzügler ein Sieg über die JU Pinzgau erforderlich.

    In der 2. Bundesliga gelang es dem Vorletzten WAT Stadlau mit einem 7:7 gegen den Letzten WSG Wattens, die Tiroler vom Leib zu halten.

    Detailergebnisse unter "mehr"

    Autor: presse  [mehr]  [Artikel empfehlen]


    Info Liga: 12:2 für Galaxy
    06.10.2018, 14:45

    In der 8.Runde der Bundesliga hatten die Volksbank Galaxy Tigers die Judounion Pinzgau zu Gast. Auf Grund der ORF Aufzeichnung wurde die Begegnung im Bundessportzentrum Südstadt ausgetragen.

    Thomas Haasmann verzichtete wieder auf Legionäre und setzte zurecht auf seine Jungs. Hatten sie doch beim Vienna International Open in der Vorwoche souverän die Vereinswertung geholt. Die Pizgauer hatten die Klasse -60 kg unbesetzt.

    Die Tigers siegten klar mit 12:2 und stehen vor der letzten Runde des Grunddurchgangs weiter an der Tabellenspitze. Im letzten Duell am kommenden Samstag auswärts kommt es gegen die JU Flachgau zum Showdown. Die Salzburger würden mit einem Sieg den noch ungeschlagenen Tigers Platz 1 in der Endtabelle noch abknöpfen.

    Autor: admin  [mehr]  [Artikel empfehlen]


    Info News: Stark besuchtes Vienna Open
    29.09.2018, 22:11

    Überaus stark besetzt war das diesjährige International Vienna Open am Wochenende in der Kurt Kucera-Halle. Unter den 285 Judoka aus 11 Nationen setzten sich in den Kämpfen am Samstag die Volksbank Galaxy Tigers mit 11 Klassensiegen an die Spitze der Gesamtwertung. Die Wiener sorgten für den "Heimsieg" vor dem starken Team Ungarn (10 Siege) und dem Team Austria (8 Siege), das hauptsächlich aus Mitgliedern des U18-Nationalkaders bestand. Auch am Sonntag, bei den Bewerben U10, U12 und U14, waren die "Jung-Tiger" mit 5 Klassensiegen am erfolgreichsten, cafe+co. Samurai brachte es auf vier Siege, der Judoring Wien auf 3. Bei den Kleinen waren 180 Teilnehmer am Start, womit das IVO 2018 mit insgesamt 465 Judoka ein neues Rekordergebnis erzielte.

    Vor allem in der Allgemeinen Klasse waren einige Top-Judoka auf der Matte zu sehen, wie die WM-Teilnehmer Christopher Wagner und Sebastian Schneider (beide Volksbank Galaxy Tigers) sowie die kommende Woche bei den European Open in Glasgow an den Start gehende Asimina Theodorakis (WAT Stadlau).


    Über das hervorragende Nennergebnis für dieses Turnier zeigte sich Ernst Raser, Präsident des Judo-LV Wien, sehr erfreut. "Es spricht sich international herum, dass wir ein gutes Turnier organisieren, das heuer nicht nur WM-Starter und Europacup-Teilnehmer auf die Matte brachte, sondern auch durch ausgezeichnete Kämpfe und guten Judosport ausgezeichnet wurde." Raser erhofft sich durch die Vergabe der "großen" Weltmeisterschaft 2021 an Österreich einen Impuls vor allem auch für den Judosport in Wien. "Wir müssen diese Chance nützen und mit der WM 2021 in der Wiener Stadthalle möglichst viele junge Menschen für unseren schönen Judosport begeistern." Der Dank galt aber auch den vielen MitarbeiterInnen, die für die gelungene Abwicklung des Turniers verantwortlich waren.

    Detailergebnisse des IVO unter: http://www.judonet.at/ergebnisse.

    Autor: presse  [mehr]  [Artikel empfehlen]


    Info News: Donaupokal: Ungarn vor Österreich
    28.09.2018, 21:12

    Ungarn hat am Freitag in der Kurt Kucera-Halle in Wien, wo an diesem Wochenende auch das International Vienna Open stattfindet (Samstag und Sonntag, jeweils ab 11 Uhr), den erstmals als Mixed-Bewerb ausgetragenen Donaupokal der Unter-17-Jährigen vor Österreich gewonnen. Das ÖJV-Team schlug zunächst die Slowakei sicher mit 6:2, ehe die Truppe von U18-Nationaltrainer Ernst Hofer den Ungarn ebenso klar mit 2:6 unterlag. Ungarn fertigte in Folge die Slowakei mit einem 8:0-Kantersieg ab.

    Unter den ÖJV-Aktiven waren mit Fanny Amann (cafe+co Samurai), Laura Kallinger (Judoring) und Aslan Papoyan (Volksbank Galaxy Tigers) auch drei Wiener Judoka im Einsatz. Alle drei konnten ihre Kämpfe für sich entscheiden.

    Autor: presse   [Artikel empfehlen]


    Info News: WM-Bilanz:
    27.09.2018, 18:03

    Mit der Erstrunden-Niederlage von Daniel Allerstorfer (UJZ Mühlviertel) im Schwergewicht endete die Judo-WM in Baku aus österreichischer Sicht so, wie sie begonnen hatte - durchwachsen. Von den 16 Kämpfen der ÖJV-Athleten wurden fünf gewonnen und elf verloren. Mit Kathrin Unterwurzacher (JZ Innsbruck/bis 63 Kilo) auf Platz 7 gab es von den zehn Athleten nur eine Platzierung. Leider sind auch die beiden Wiener, Magda Krssakova (JC Sirvan / bis 63 kg) und Christopher Wagner (Volksbank Galaxy Tigers / bis 73 kg) in Runde 1 ausgeschieden, der EM-Dritte Stephan Hegyi (SC Hakoah / über 100 kg) fehlte wegen Verletzung.

    Autor: presse  [mehr]  [Artikel empfehlen]


    Info News: Frühes WM-Aus auch für Krssakova
    23.09.2018, 13:30

    Einen Tag nach Christopher Wagner bis 73 Kilo schied bei der Judo-WM in Baku (Aze) mit Magdalena Krssakova (JC Sirvan/bis 63 Kilo) leider auch die zweite Hoffnung aus Wiener Sicht frühzeitig aus. Magda musste sich in ihrem ersten und einzigen WM-Kampf der nun für Großbritannien startenden routinierten Israelin Alice SCHLESINGER nach 55 Sekunden mit Ippon geschlagen geben.

    Damit geriet die Wienerin im internen 63-Kilo-Duell um nur einen möglichen Olympia-Startplatz ins Hintertreffen - zumal die Innsbruckerin Kathrin Unterwurzacher bei ihrem Comeback nach längerer Verletzungspause mit zwei Siegen und zwei Niederlagen, darunter gegen Sloweniens  Olympiasiegerin Tina Trstenjak, den siebenten Platz erreichte und damit in der Weltrangliste wieder mehr Punkte holte als die ausgeschiedene Krssakova.

    Nach vier WM-Tagen führt Japan mit 4 x Gold, 5 x Silber und 1 x Bronze die Medaillenwertung klar an, gefolgt von Südkorea, Frankreich, dem Iran und der Ukraine (je 1/0/1). Bemerkenswert: In den Sonntag-Finalkämpfen mussten sich beide japanischen Judoka geschlagen geben.

    Alle Ergebnisse aus Baku findet ihr hier.

    Autor: presse   [Artikel empfehlen]


    Pfeil Facebook

    Besuche uns auf Facebook


    Pfeil Sponsoring

  • Sie wollen potentielle Kunden für Ihr Unternehmen gewinnen?
  • Sie wollen gezielt Personen ansprechen, die für Ihre Prokdukte geeignet sind?
  • Sie wollen Judo in Wien fördern und unterstützen?

    Dann werben sie mit einem Banner für Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte auf unserer Webseite! Wir binden das Banner auf unserer Homepage mit einem Link zu Ihrem Unternehmen ein (siehe Header und rechter Block). Gleichzeitig Unterstützen Sie mit einem Beitrag die Aktivitäten des Judo-Landesverbandes Wien und seine Sportlerinnen und Sportler.

    Setzen Sie sich einfach mit unserem Sekretariat in Verbindung, wir geben Ihnen gerne Auskunft und freuen uns auf eine lange und gute Zusammenarbeit.

  • Pfeil Statistik

    Online: 6
    IP: 54.161.77.30
    Besucher: 1724385
    Besucher heute: 11
    Seitenaufrufe: 8156432
    Seitenaufrufe heute: 14
    Datum: 19.10.2018
    Zeit: 00:34

    Sie sind eingeloggt als Gast (einloggen)


    Pfeil Neue Downloads

    1. Technik-Seminar (10)
    2. SV-Kurs 2018-19 (40)
    3. Spitzensport-Polizei (98)
    5. Advenmeisterschaft 2017 (275)


    Pfeil Top Event


    Pfeil Neue Infos

    1. 60 Jahre JLV-Wien (17665)
    3. Zusätzliche Startberechtigung (7623)
    4. Veranstaltung von Vereinsturnieren (5686)
    5. Förderkriterien 2014 (6713)


    Pfeil ÖJV-News

    Feed design by pfalzonline.de


    Pfeil Sponsoren

    Ströck
    Lehners Speckstandl
    Manner
    Strapro
    Sportpool Wien


    Pfeil Countrer


    seit 7.10.2013


    Pfeil Amazon